20. Mai 2017

Brasiliens Präsident fordert Ermittlungsstopp gegen ihn

Brasilia (dpa) - Nach neuen Enthüllungen um Schmiergeldzahlungen will Brasiliens Präsident Michel Temer weiterhin nicht zurücktreten. Er forderte stattdessen, dass die Ermittlungen gegen ihn ausgesetzt werden. In einer Stellungnahme griff er den Unternehmer Joesley Batista scharf an. Batista ist der Besitzer des weltgrößten Fleischkonzerns JBS, er hatte Mitschnitte eines Gesprächs mit Temer veröffentlicht, in denen Temer die Schmiergeldzahlungen billigt. Temer sagt, die Mitschnitte seien manipuliert.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil