24. Mai 2012

Braunschweiger Kater taucht in Berlin auf - Nach 17 Monaten

Braunschweig (dpa) - Von Braunschweig nach Berlin auf vier Pfoten: Ein Kater, der an Silvester 2010 in Braunschweig ausriss, ist 17 Monate später in seiner Heimat Berlin wieder aufgetaucht. Wie das Tier namens Felix die rund 240 Kilometer zurücklegte und wo es während der eineinhalb Jahre war, sei unklar, schreibt die «Braunschweiger Zeitung». Fest steht: Der sechs Jahre alte Kater hatte fast von Geburt an meist im Tierheim Berlin gelebt. Im Sommer 2010 wurde Felix wegen Überfüllung des Katzenhauses zum befreundeten Tierschutzverein nach Braunschweig gebracht.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil