18. April 2012

Breivik suchte Kontakte ins Ausland

Oslo (dpa) - Der geständige norwegische Massenmörder Anders Behring Breivik hat nach eigenen Angaben Verbindungen ins Ausland gesucht, um nicht von der Polizei entdeckt zu werden. In dem Prozess in Oslo wurde der 33-Jährige von Staatsanwältin Inga Bejer Engh gefragt, wie er in Kontakt mit anderen militanten Nationalisten gekommen sei. Er weigerte sich jedoch, Details über etwaige Kontakte oder Treffen vor den Anschlägen des 22. Juli 2011 zu nennen. Breivik muss sich in Oslo für den Tod von 77 Menschen verantworten. Er ist wegen Terrorismus und vorsätzlichen Mordes angeklagt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil