19. April 2012

Breivik verzichtet auf rechte Geste

Oslo (dpa) - Der norwegische Massenmörder Anders Behring Breivik hat zu Beginn des vierten Prozesstages zum ersten Mal auf seinen rechtsextremen Gruß mit ausgestrecktem rechtem Arm verzichtet. Angehörige seiner Opfer hatten ihn darum gebeten. Die Staatsanwälte wollen den 33-Jährigen heute zu seinen Vorbereitungen für die Attentate mit 77 Toten im vergangenen Sommer befragen. Sie begannen mit Breiviks Mitgliedschaft bei den Freimaurern. Außerdem soll der Bombenanschlag im Osloer Regierungsviertel beleuchtet werden. Breivik ist wegen Terrorismus und vorsätzlichen Mordes angeklagt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Allgemeine Dienstpflicht

Was halten Sie von der Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht für junge Menschen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil