18. April 2012

Breivik wird zu Kontakt zu Nationalisten befragt

Oslo (dpa) - Mit der Befragung über seine Kontakte zu anderen militanten Nationalisten ist der Prozess gegen den norwegischen Massenmörder Anders Behring Breivik am Mittwoch fortgesetzt worden.

Die Staatsanwälte wollen sich auf die Zeit von 2001 bis 2006 konzentrieren, in der Breivik seinen Hass auf alles Multikulturelle und seine politische Ideologie entwickelte. Er habe vor allem über das Internet Kontakt zu Gleichgesinnten gesucht, erklärte Breivik, der erschöpft und etwas resigniert wirkte. Der 33-Jährige, der sich für den Tod von 77 Menschen verantworten muss, wird in Oslo noch bis kommenden Montag befragt. Er ist wegen Terrorismus und vorsätzlichen Mordes angeklagt.

Gerichtsinformationen zum Breivik-Fall, auf norwegisch

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Reisegepäck

Haben Sie auch schon einmal Gepäck bei einer Flugreise verloren?

Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil