28. Mai 2012

Briten und Inder in Bali mit Drogen erwischt - Todesstrafe droht

Denpasar (dpa) - Mit 4,7 Kilogramm Kokain ist eine Britin auf Bali in Indonesien bei der Einreise erwischt worden. Das Rauschgift sei in einem Koffer gewesen, sagte der Chef des Flughafenzolls, Made Wijaya. Im Falle eines Schuldspruchs droht der 56-Jährigen die Todesstrafe. Die Polizei nahm vier weitere Personen als Komplizen fest, drei Briten und einen Inder. Das Rauschgift habe einen Schwarzmarktwert von umgerechnet rund zwei Millionen Euro.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil