30. April 2012

Bruder gesteht tödliche Schüsse auf junge Kurdin

Detmold (dpa) - Drei Geschwister einer kurdischen Familie aus Detmold haben gestanden, ihre jüngere Schwester entführt und getötet zu haben. Eine Mordabsicht stritten sie aber zum Auftakt des Ehrenmordprozesses vor dem Landgericht Detmold ab. Der 22-jährige Osman Ö. sagte, er habe die Kontrolle über sich verloren und die 18-jährige Arzu erschossen. Die Staatsanwälte gehen von einem ehrbezogenen Motiv aus: Arzus Familie habe deren Liebesbeziehung zu einem Deutschen aus religiösen Gründen nicht dulden wollen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil