13. April 2012

Brüchige Waffenruhe in Syrien - UN wollen Beobachter entsenden

Damaskus (dpa) - Auch einen Tag nach ihrem Beginn scheint die Waffenruhe in Syrien bis auf Einzelfälle Bestand zu haben. Aber die Zweifel bleiben, ob die Feuerpause wirklich von Dauer ist. Die Vereinten Nationen wollen zur Überwachung der Waffenruhe möglichst rasch Beobachter in das arabische Land entsenden. Eine solche Mission könnte schon heute vom Sicherheitsrat beschlossen werden, hieß es nach einer Sitzung des UN-Gremiums in New York. Widerstand gegen eine Entsendung gebe es keinen. Gestern waren nach Angaben von Aktivisten trotz Waffenruhe mindestens 22 Menschen getötet worden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil