30. April 2012

Brüderle: «Mehr als Betreuungsgeld ist nicht vereinbart

Berlin (dpa) - FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle lehnt den Vorstoß seines Unionskollegen Volker Kauder ab, neben dem Betreuungsgeld zusätzlich Renten von Eltern zu verbessern, deren Kinder vor 1992 geboren wurden. Die Liberalen wollen schnellstmöglich zu einem ausgeglichenen Haushalt kommen. Weitere Milliarden Euro für höhere Renten draufzusatteln, um das Einverständnis für das Betreuungsgeld zu bekommen, sei nicht FDP- Konzept, sagte Brüderle der in Bielefeld erscheinenden «Neuen Westfälischen». Mehr habe man in der Koalition nicht vereinbart, fügte er hinzu.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil