07. November 2012

Brüderle: Mini-Renten werden regional unterschiedlich aufgestockt

Berlin (dpa) - FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle sieht für die geplante Aufstockung von Mini-Renten nur die Möglichkeit einer regional differenzierten Lösung. Das bedeute, dass kein flächendeckender Höchst- oder Durchschnittssatz gezahlt werde, machte Brüderle in Berlin deutlich. Das könne nur regional differenziert werden. Im Koalitionsausschuss am vorigen Sonntag sei das Prinzip der Regionalität auch besprochen worden. Er rechne mit einer Aufstockung der Mini-Rente um 10 bis 15 Euro über der jeweils regional geltenden Grundsicherung. Ihr Durchschnittswert beträgt derzeit 688 Euro.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil