23. April 2012

Brüderle: Union bei Betreuungsgeld am Zug

Berlin (dpa) - Die FDP sieht beim Thema Betreuungsgeld weiterhin die Union am Zug. Die Union müsse klären, was wie wolle, sagte FDP-Bundesfraktionschef Rainer Brüderle in der ARD. Die FDP habe das Betreuungsgeld nie gewollt. Änderungen am Betreuungsgeld könnten aber in der Koalition nur gemeinsam durchgesetzt werden. «Wir brechen Verträge nicht», sagte Brüderle. Auf den Vorschlag von CDU-Fraktionschef Volker Kauder für zusätzliche Leistungen der Rentenversicherung für Eltern reagierte Brüderle zurückhaltend. Er habe das eher als Alternative zum Betreuungsgeld verstanden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil