26. Oktober 2012

Brüderle will Praxisgebühr abschaffen

Düsseldorf (dpa) - Im Streit um die Verwendung der Überschüsse in der Krankenversicherung hat FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle vorgeschlagen, die Praxisgebühr abzuschaffen. Gleichzeitig will er die Beiträge für die Krankenversicherung absenken. Die Abschaffung der Praxisgebühr bringe je nach Berechnung 1,5 bis zwei Milliarden Euro. Vorstellbar wäre eine Entlastung der Kassenpatienten um drei Milliarden Euro, in dem die Koalition gleichzeitig die Beiträge absenke, sagte Brüderle der «Rheinischen Post».

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil