17. Juli 2013

Brüssel widerspricht Informationen zu Griechenland-Finanzloch

Brüssel (dpa) - Die EU-Kommission hat einem Medienbericht widersprochen, wonach Griechenland eine neue Finanzierungslücke von bis zu zehn Milliarden Euro droht. Die Zahl sei falsch, sagte der Sprecher von EU-Währungskommissar Olli Rehn. Er räumte eine Finanzierungslücke von 2,8 bis 4,6 Milliarden Euro ein. Ein hoher Beamter der EU-Kommission hatte der «Süddeutschen Zeitung» auch gesagt, unmittelbar nach der Sommerpause müssten die Euro-Länder über die weitere Finanzierung des griechischen Hilfsprogramms entscheiden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil