02. März 2013

Bürger wählen elf Vorschläge für SPD-Wahlprogramm

Berlin (dpa) - Bei einem Bürgerkonvent haben rund 300 Bürger teils brisante Vorschläge für das SPD-Wahlprogramm ausgewählt. «Ganz vorne steht die Einführung eines gesetzlich geregelten Mindestlohns», sagte Kanzlerkandidat Peer Steinbrück zum Abschluss des Konvents in Berlin. Das unterscheide sich deutlich von dem Angebot konkurrierender Parteien. Sprengstoff berge die Forderung, dem Bund die Gesetzgebungskompetenz für die Bildung zu übertragen, sagte Steinbrück. Zudem soll eine Privatisierung der Wasserversorgung verboten werden und der sozialen Wohnungsbau gefördert werden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil