24. Juni 2014

Bürgerrechtler werfen US-Polizei «Militarisierung» vor

New York (dpa) - Die US-Bürgerrechtsorganisation American Civil Liberties Union wirft der Polizei zunehmende Militarisierung vor. Sie gehe auch bei kleineren Delikten viel zu hart vor. So rücke die Polizei bereits beim bloßen Verdacht von Drogendelikten mit Sondereinheiten an, die mit Sturmgewehren und Blendgranaten ausgestattet seien. Die amerikanische Polizei werde durch US-Programme unnötig und gefährlich militarisiert, schrieb die Organisation in einem Bericht «Der Krieg kommt heim».

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil