31. März 2017

Bürokratieabbau soll Kleinbetriebe entlasten

Berlin (dpa) - Kleinunternehmer und Handwerksbetriebe sollen von überflüssiger Bürokratie befreit werden. Dafür hat der Bundestag ein «zweites Bürokratieentlastungsgesetz» verabschiedet. Es soll Millionen Betriebe jährlich um insgesamt rund 360 Millionen Euro entlasten. Vorgesehen ist zum Beispiel, die Schwelle, ab der keine monatliche Lohnsteuer-Anmeldung mehr notwendig ist, von 4000 auf 5000 Euro anzuheben. Außerdem wird die steuerliche Aufbewahrungsfrist für Lieferscheine verkürzt. Der Bundesrat muss dem Gesetz noch zustimmen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil