03. April 2017

Bund setzt auf mehr Fahrradschnellwege für Berufspendler

Düsseldorf (dpa) - Der Bund will neue Fahrrad-Schnellwege für Berufspendler bauen. «Erstmals fördert der Bund im Jahr 2017 besondere Radschnellwege mit zusätzlichen 25 Millionen Euro», sagte Verkehrs-Staatssekretär Norbert Barthle der «Rheinischen Post». Das seien «kleine Fahrradautobahnen», auf denen Pendler «ohne Ampeln und Kreuzungsverkehr» fahren könnten. Um den Fahrradverkehr weiter zu fördern, habe der Bund seine Mittel für Radwege von 60 auf 100 Millionen Euro pro Jahr aufgestockt, sagte Barthle weiter.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Aktuelle Wahlausgabe 2017

Am Wahlabend gingen die Ergebnisse der Gemeinden teilweise sehr spät ein. Deshalb verzögerte sich die Herstellung der gedruckten Ausgabe unserer Zeitungen stark. Wir bitten unsere Leserinnen und Leser die verspätete Zeitungszustellung zu entschuldigen. Hier finden Sie die aktuelle Wahlausgabe zum Nachlesen.

Anzeige
UMFRAGE
Wunschkoalition

Der neue Bundestag ist gewählt. Was ist Ihre Wunschkoalition?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil