15. Juli 2013

Bundesagentur denkt über Reaktivieren ehemaliger Erzieher nach

Berlin (dpa) - Bei der Bundesagentur für Arbeit wird offenbar darüber nachgedacht, ehemalige Erzieher wieder in ihren alten Beruf zurückzuholen. Man werde die Situation nach dem 1. August beobachten. Wenn der Erziehermangel dann sehr hoch sei, sollte man darüber nachdenken, ob man Teile dieser stillen Reserve aktivieren könne, sagte eine BA-Sprecherin den «Stuttgarter Nachrichten». Am 1. August tritt der Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für Kinder unter drei Jahren in Kraft. Es gibt aber Klagen, dass qualifizierte Erzieherinnen und Erzieher fehlen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil