19. Juli 2012

Bundesanwaltschaft ermittelt wegen Drohnenangriffs

Karlsruhe (dpa) - Die Bundesanwaltschaft hat erstmals Ermittlungen im Zusammenhang mit einem Drohnenangriff eingeleitet. Die Behörde prüft, ob es sich bei der Tötung eines 20-jährigen Deutschen 2010 in Pakistan um einen Verstoß gegen das Völkerrecht handelt. Ein Sprecher bestätigte einen entsprechenden Bericht der Berliner «Tageszeitung». Die Ermittlungen richten sich gegen «Unbekannt». Drohnenangriffe in der Region werden oft von den USA durchgeführt. Der Mann starb laut Medien im Nordwesten des Landes bei einem Drohnenangriff. Er hielt sich mit einer Gruppe von Islamisten in Pakistan auf.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil