04. Oktober 2012

Bundesanwaltschaft klagt 20-Jährigen wegen Internetpropaganda an

Karlsruhe (dpa) - Wegen islamistischer Internetpropaganda hat die Bundesanwaltschaft vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf Anklage gegen einen 20-jährigen Türken erhoben. Er soll 2009 ein gewaltverherrlichendes Video über die Hinrichtung von 18 Angehörigen des irakischen Innenministeriums durch Terroristen veröffentlicht haben. Bis Februar 2011 habe er zudem im Internet terroristische Anschläge und die Mudschaheddin verherrlicht, um Mitglieder und Unterstützer für ausländische terroristischen Vereinigungen und deren militanten Dschihad zu rekrutieren.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil