09. April 2014

Bundesarbeitsgericht entscheidet zu Nachtdienst von Krankenschwestern

Erfurt (dpa) - Das Bundesarbeitsgericht entscheidet heute, ob sich Krankenschwestern aus gesundheitlichen Gründen von Nachtdiensten befreien lassen können. Geklagt hat eine Frau, die seit rund 30 Jahren in einem Krankenhaus in Potsdam arbeitet. Ihr Arbeitgeber hatte sie als arbeitsunfähig eingestuft, weil sie auf Medikamente angewiesen ist, die sie schläfrig machen. Er beruft sich auf eine Regel im Haustarifvertrag, wonach die Beschäftigten verpflichtet sind, auch nachts Schichtdienst zu leisten. Die Frau verlangt dagegen, ohne Nachtschichten regulär weiterarbeiten zu können.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Aktuelle Wahlausgabe 2017

Am Wahlabend gingen die Ergebnisse der Gemeinden teilweise sehr spät ein. Deshalb verzögerte sich die Herstellung der gedruckten Ausgabe unserer Zeitungen stark. Wir bitten unsere Leserinnen und Leser die verspätete Zeitungszustellung zu entschuldigen. Hier finden Sie die aktuelle Wahlausgabe zum Nachlesen.

Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil