24. September 2014

Bundesarbeitsgericht verhandelt Kopftuchstreit

Erfurt (dpa) - Das Bundesarbeitsgericht in Erfurt verhandelt seit dem Morgen über die Frage, ob ein evangelisches Krankenhaus einer muslimischen Krankenschwester das Kopftuch verbieten darf. Geklagt hat eine 36-Jährige aus Bochum, die nach einer längeren Jobpause wieder an ihren Arbeitsplatz zurückkehren wollte. Allerdings wollte sie nun - anders als zuvor - im Dienst ein Kopftuch tragen. Die Klinik in evangelischer Trägerschaft lehnte das ab und stellte sie frei. Die Klägerin erschien selbst vor Gericht. Eine Entscheidung wird am Nachmittag erwartet.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Jamaika-Sondierung geplatzt

Wie soll es nach dem Abbruch der Jamaika-Koalition Ihrer Meinung nach weitergehen, wofür sind Sie?

WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil