22. Oktober 2013

Bundesländer wollen kein totales Facebook-Verbot für Lehrer

Karlsruhe (dpa) - Privat ja, dienstlich nein: Manche Bundesländer untersagen inzwischen die Lehrer-Schüler-Kommunikation auf Facebook für alle schulischen Belange, wie eine dpa-Umfrage ergab. Andere Länder wiederum verzichten zwar auf Regelungen zum Umgang mit der Plattform. Sie appellieren aber an Eigenverantwortung, gesunden Menschenverstand und die Pflicht der Lehrer, Dienstliches aus Facebook herauszuhalten. Ein generelles Verbot von Facebook-Freundschaften zwischen Pädagogen und Schülern - wie von Rheinland-Pfalz beschlossen - wollen die anderen Bundesländer aber nicht.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
UMFRAGE
Plastikmüll

Sind Sie bereit, auf Plastikverpackungen zu verzichten?

UMFRAGE
Koalitionsverhandlungen

Die SPD will den Unionsparteien in den Koalitionsverhandlungen Zugeständnisse auf den Feldern Arbeit, Gesundheit und Flüchtlinge abringen. Soll die Union den Sozialdemokraten entgegenkommen?

Anzeige
WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil