25. Oktober 2013

Bundesregierung: Keine Späh-Angriffe auf gesichertes Regierungsnetz

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung hat nach eigenen Angaben bislang keine Hinweise darauf, dass US-Geheimdienste auch ihr besonders geschütztes Netz für Telefongespräche abgehört haben. Das sagte ein Sprecher des Innenministeriums in Berlin. Gespräche mit diesen sogenannten Krypto-Geräten seien aber nur sicher, «wenn beide Gesprächspartner ein entsprechendes Gerät gebrauchen». Regierungssprecher Georg Streiter wollte im Detail keine Auskunft darüber geben, welche Handygeräte Regierungsmitglieder benutzen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Bundestagswahl 2017

Haben Sie sich schon für eine der Parteien bei der Bundestagswahl am Sonntag entschieden?

UMFRAGE
Erste Hilfe leisten

Die Hälfte der Deutschen traut sich nicht, Erste Hilfe zu leisten – aus Angst, etwas falsch zu machen. Sollten daher regelmäßige Erste-Hilfe-Kurse zur Pflicht werden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil