04. März 2013

Bundesregierung zurückhaltend bei Managergehältern

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung hält es für unwahrscheinlich, dass die gesetzliche Stärkung der Aktionärsrechte, um Managergehälter besser kontrollieren zu können, noch vor der Wahl im September durchkommt. In der international vernetzten Wirtschaft sei es eher ratsam, auf europäische Initiativen statt auf nationale Alleingänge zu setzen, erklärte Regierungssprecher Steffen Seibert in Berlin. Die Regierung selbst habe seit 2009 bereits einiges auf den Weg gebracht. Jetzt werde man den Schweizer Ansatz genau unter die Lupe nehmen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil