14. Dezember 2012

Bundestag beschließt «Patriot»-Einsatz in Türkei

Berlin (dpa) - Deutschland schickt bis zu 400 Soldaten in die Türkei, um den Nato-Partner vor Angriffen aus dem Bürgerkriegsland Syrien zu schützen. Der Bundestag beschloss mit großer Mehrheit die Entsendung von zwei «Patriot»-Raketenabwehrstaffeln der Bundeswehr in den Süden des Landes. Nur die Linksfraktion stimmte geschlossen dagegen. Der deutsche Stützpunkt wird in der Nähe der Großstadt Kahramanmaras sein, etwa 100 Kilometer von der Grenze zu Syrien entfernt. Bei der Nato-Mission sind auch die USA und die Niederlande dabei.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil