13. Dezember 2012

Bundestag fordert Erhalt von Arbeitsplätzen bei Opel

Berlin (dpa) - Politiker aller im Bundestag vertretenen Parteien haben den Opel-Mutterkonzern General Motors aufgefordert, auf betriebsbedingte Kündigungen am Standort Bochum zu verzichten. In einer Aktuellen Stunde warfen Vertreter von Koalition und Opposition dem US-Konzern schwere Managementfehler vor. Die Bundesregierung bekräftigte aber, der Staat könne solche Fehler nicht auffangen. GM hatte angekündigt, die Autoproduktion in Bochum 2016 einzustellen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil