13. Mai 2013

Bundesverkehrsminister gegen gesetzliche Helmpflicht

Münster (dpa) - Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer hat sich erneut gegen eine gesetzliche Helmpflicht für Radfahrer ausgesprochen. Beim 3. Nationalen Radverkehrskongress in Münster warb der CSU-Politiker aber für die Akzeptanz der Schutzhelme. Er beobachte mit Sorge die niedrige Helmtragequote von elf Prozent. Er verwies wie sein Ressortkollege aus Nordrhein-Westfalen, Michael Groschek, auf viele Unfälle mit schweren Kopfverletzungen bei Radfahrern. Etwa die Hälfte dieser Verletzungen könnten mit Helm verhindert werden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil