13. Mai 2013

Bundeswehr befürchtet Cyber-Attacken aus eigenen Reihen

Berlin (dpa) -  Das Bundesverteidigungsministerium befürchtet Cyber-Attacken auf seine IT-Systeme aus den eigenen Reihen. Nach einem Bericht der «Neuen Osnabrücker Zeitung» geht das aus einem internen «Bericht zum Themenkomplex Cyber-Verteidigung» hervor. Beim Militärischen Abschirmdienst ist demnach bereits eine spezielle Organisationseinheit «IT-Abschirmung» eingerichtet worden. Ihr Ziel sei vor allem die «Identifizierung von Innentätern». Problematisch sei die «weit verbreitete Nutzung älterer IT-Systeme, die nicht dem Schutzstandard entsprechen, der heute notwendig ist.

Berlin (dpa) -  Das Bundesverteidigungsministerium befürchtet
Cyber-Attacken auf seine IT-Systeme aus den eigenen Reihen. Nach einem Bericht der «Neuen Osnabrücker Zeitung» geht das aus einem internen «Bericht zum Themenkomplex Cyber-Verteidigung» hervor.
Beim Militärischen Abschirmdienst ist demnach bereits eine spezielle Organisationseinheit «IT-Abschirmung» eingerichtet worden. Ihr Ziel sei vor allem die «Identifizierung von Innentätern». Problematisch sei die «weit verbreitete Nutzung älterer IT-Systeme, die nicht dem Schutzstandard entsprechen, der heute notwendig ist.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil