13. April 2012

Bundeswehr bleibt bei umstrittenem Malaria-Medikament

Berlin (dpa) - Die Bundeswehr will das Malaria-Medikament Lariam weiter verwenden, obwohl es wegen möglicher psychischer Nebenwirkungen umstritten ist. Die seit zehn Jahren gegen die gefährliche Tropenkrankheit eingesetzte Prophylaxe habe sich «als gutes, komplikationsarmes Medikament bewährt», erklärte das Verteidigungsministerium. Zuvor hatte das ARD-Magazin «Kontraste» Experten zitiert, die die Verabreichung des Medikaments an Soldaten für zu riskant halten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil