24. September 2014

Bundeswehr kämpft mit Technikpannen - Waffenlieferung stockt

Leipzig (dpa) - Die Bundeswehr kämpft mit der Technik: Defekte Transportmaschinen haben die erste deutsche Waffenlieferung an die Kurden im umkämpften Nordirak verzögert. Von Leipzig aus sollten Waffen und Munition nach Bagdad geflogen werden, das vorgesehene Flugzeug der niederländischen Luftwaffe war aber kaputt. Auch eine Gruppe deutscher Militär-Ausbilder auf dem Weg in den Irak saß am Abend weiter in Bulgarien fest - wegen eines defekten Flugzeugs. Kurdische Kämpfer sollen im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat mit Waffen aus Bundeswehrbeständen ausgerüstet werden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil