06. Juni 2012

Bundeswehr soll im Einsatz vor Libanons Küste bleiben

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung will die Bundeswehr um ein weiteres Jahr an dem internationalen Einsatz UNIFIL zur Überwachung der libanesischen Küste beteiligen. Das Kabinett billigte einen Gesetzentwurf, hieß es in Regierungskreisen. Die letzte Entscheidung trifft der Bundestag voraussichtlich am 29. Juni. Die deutsche Mandatsobergrenze für die UNIFIL-Mission, die die Stabilisierung des Libanon zum Ziel hat, bleibt bei 300 Soldaten. Unter anderem soll der internationale Flottenverband verhindern, dass die Hisbollah-Miliz über den Seeweg Waffen in das Land schmuggelt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil