27. Dezember 2014

Bundeswehrverband: «Die Seele der Truppe ist beschädigt»

Köln (dpa) - Der Deutsche Bundeswehrverband hat die Erhöhung der Rüstungsaufwendungen gefordert. Ohne eine stetige moderate Erhöhung des Verteidigungshaushaltes werde die Bundeswehr ihre Aufträge nur noch bedingt erfüllen können, sagte Verbandschef Andre Wüstner dem «Kölner Stadt-Anzeiger». Eine attraktive und einsatzfähige Truppe brauche modernes Material und qualifiziertes Personal. Die Truppe befinde sich durch den laufenden Reformprozess im Umbruch. Die Seele der Bundeswehr sei beschädigt, die Regierung müsse alles daran setzen, dass schnell ein Heilungsprozess einsetze.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil