10. November 2014

Bundesweite Gesundheitsstudie mit 200 000 Teilnehmern gestartet

Essen (dpa) - Für eine bundesweite Langzeit-Studie zu den großen Volkskrankheiten werden in den kommenden Jahren 200 000 Männer und Frauen untersucht und befragt. Bundesforschungsministerin Johanna Wanka gab heute in Essen den offiziellen Startschuss für die größte Gesundheitsstudie in Deutschland. Die Forscher wollen Risikofaktoren und Ursachen für chronische Krankheiten wie Krebs, Diabetes, Demenz, Depression oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen ermitteln. Die zufällig ausgewählten Teilnehmer werden in 18 Studienzentren untersucht.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil