19. Februar 2013

Bundesweite Razzia gegen Anlagebetrüger

Frankfurt/Main (dpa) - Mit einer Groß-Razzia in sieben Bundesländern ist die Frankfurter Staatsanwaltschaft gegen eine Bande mutmaßlicher Anlagebetrüger vorgegangen. Sechs Verdächtige wurden festgenommen. Die bis zu 50 Beschuldigten sollen tausende Anleger in einem Schneeballsystem betrogen haben, indem sie nach der Finanzkrise 2008 sichere Anlageformen versprachen. Es ist von einem Schaden in dreistelliger Millionenhöhe die Rede.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil