25. Oktober 2013

Bundesweite Streiks bei Karstadt

Essen (dpa) - Beim angeschlagenen Warenhauskonzern Karstadt legen die Beschäftigen heute an zahlreichen Standorten die Arbeit nieder. Die Gewerkschaft Verdi hat die Mitarbeiter aufgerufen, den Druck auf das Management vor einer weiteren Tarifrunde zu erhöhen. Protestiert wird unter anderem an fünf Standorten in NRW, in Niedersachsen, Hamburg sowie in Hessen. Auch in Baden-Württemberg und Bayern sind Aktionen geplant. Verdi fordert für die rund 20 000 Beschäftigten vor allem den Abschluss eines Tarifvertrages über Standort- und Beschäftigungssicherung sowie eine Rückkehr in die Tarifbindung.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Jamaika-Sondierung geplatzt

Wie soll es nach dem Abbruch der Jamaika-Koalition Ihrer Meinung nach weitergehen, wofür sind Sie?

WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil