14. Juni 2012

Bushido will Partei gründen - und Bürgermeister werden

Berlin (dpa) - Rapper Bushido zieht es in die Politik. Er wolle Regierender Bürgermeister von Berlin werden, sagte er der «Bild»-Zeitung. Er werde eine Partei gründen. Die Unterlagen seien schon da. Für sein Wunschkabinett hat Bushido bereits klare Vorstellungen: Also wenn er könnte, würde er Moritz Bleibtreu, Dieter Bohlen und Boris Becker mit an Bord holen. Einsetzen will er sich für Menschen in den Rand- und Problembezirken einsetzen, vor allem für Menschen mit Migrationshintergrund.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil