08. September 2012

CDU-Arbeitnehmerflügel für von der Leyens Zuschussrente

Dresden (dpa) - Im Streit um die Einführung einer Zuschussrente stärkt der CDU-Arbeitnehmerflügel Bundesministerin Ursula von der Leyen (CDU) den Rücken.

Sachsens CDA-Chef Alexander Krauß
Alexander Krauß (CDU), Abgeordneter im Sächsischen Landtag und CDA-Landeschef, hat Bundesministerin von der Leyen den Rücken gestärkt. Foto: Ralf Hirschberger
dpa

«Das Grundproblem ist richtig erkannt: Wenn nichts passiert, wird die Altersarmut ansteigen», warnte CDA-Bundesvize Alexander Krauß im Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa in Dresden. Mit ihrem Vorstoß habe von der Leyen erstmals ein Rezept dagegen vorgestellt.

«Ich bin für die Zuschussrente», sagte Krauß. Über Einzelheiten könne man reden. Den Vorwurf auch aus der eigenen Partei, dass die Arbeitsministerin mit falschen Zahlen operiere, wies Krauß zurück. Es gebe genügend andere Berechnungen, die belegten, dass vielen Erwerbstätigen später eine Rente in Höhe des Sozialhilfeniveaus drohe. Damit müssten selbst diejenigen rechnen, die 47 Jahre lang für einen Stundenlohn von zurzeit etwa zehn Euro arbeiteten, fügte der sächsische CDA-Landeschef hinzu.

Von der Leyen will Niedrigrenten jahrezehntelanger Beitragszahler auf bis zu 850 Euro aufstocken - allerdings nur, wenn zusätzlich auch privat vorgesorgt worden ist. Krauß hält dies für zumutbar: Für die private Vorsorge sei man bereits mit «monatlich fünf Euro dabei».

Dennoch sprach er sich dagegen aus, das Niveau der gesetzlichen Rente bis 2030 auf 43 Prozent zu senken, wie es die aktuelle Rechtslage vorsieht. «Soweit dürfen wir keinesfalls heruntergehen, darüber müssen wir noch einmal reden», sagte Krauß. Die private Altersvorsorge werde den Menschen nicht so viel einbringen wie ursprünglich erhofft. Gegenwärtig liegt das Rentenniveau noch bei 51 Prozent vom Einkommen eines Durchschnittsverdieners.

CDA Sachsen

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil