11. August 2013

CDU-Fraktion: Langzeitarbeitslose können Flutopfern helfen

Erfurt (dpa) - Die CDU-Fraktion im Thüringer Landtag will Langzeitarbeitslose bei der Bewältigung der Flut-Schäden einsetzen. Die Säuberung von Flussbetten oder die Befestigung der ausgespülten Uferränder würden helfen, Flutschäden künftig zu minimieren, sagt Fraktionschef Mike Mohring. Über ein Wiederaufbauprogramm könnten befristete Arbeitsverhältnisse und eine Weiterqualifikation für Langzeitarbeitslose geschaffen werden. Ziel müsse es sein, die Wiedereingliederung in den ersten Arbeitsmarkt zu erhöhen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil