04. März 2013

CDU gegen schnelle Gleichstellung der Homo-Ehe

Berlin (dpa) - Die CDU-Spitze ist vorerst gegen die steuerliche Gleichstellung homosexueller Partnerschaften mit der Ehe. Eine stärkere Förderung von Kindern, etwa über höhere Freibeträge, sei aber seit längerem Thema der CDU, so Generalsekretär Hermann Gröhe nach einer Präsidiumssitzung in Berlin. Vor allem die CSU sieht keinen Handlungsbedarf. Die FDP fordert von der Union aber eine Lösung: Der Koalitionspartner solle die Lebenswirklichkeit akzeptieren. Die Grünen beklagten ein «Stillstandsdiktat» der CDU-Führung.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil