13. September 2013

CDU und FDP in Bonn treffen Wahlkampfabsprache

Bonn (dpa) - Mit einer Wahlkampfabsprache wollen sich CDU und FDP in Bonn gegenseitig helfen. Während sich die CDU von jetzt an auf die Erststimmen konzentrieren will, setzen die Liberalen mit ihrem Kandidaten Guido Westerwelle ganz auf die Zweitstimmen. Eine entsprechende Vereinbarung schlossen die Kreisvorsitzenden der beiden Parteien ab. Die Absprache wurde auf der Internetseite des CDU-Kreisverbandes veröffentlicht. Erklärtes Ziel ist es, zur Fortsetzung der schwarz-gelben Koalition im Bund beizutragen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil