16. Oktober 2012

CSU: Krankenbeiträge senken statt Praxisgebühr abschaffen

Berlin (dpa) - In der Koalitionsdebatte um eine Abschaffung der Praxisgebühr bringt die CSU im Bundestag alternativ niedrigere Krankenversicherungsbeiträge ins Spiel. Ihre Priorität liege bei der Absenkung der Beitragssätze, sagte CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt. Dies entspreche auch dem Ziel, die Lohnnebenkosten zu senken. Der allgemeine Beitragssatz von derzeit 15,5 Prozent könne nach jetzigem Stand um 0,3 Prozentpunkte reduziert werden, möglicherweise noch im kommenden Jahr. Die FDP fordert seit längerem die Abschaffung der Praxisgebühr, die Union war dagegen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil