27. Dezember 2012

Chávez delegiert Amtsbefugnisse an seinen Vize Maduro

Caracas (dpa) - Venezuelas krebskranker Staatschef Hugo Chávez hat einige seiner Amtsbefugnisse an seinen Vizepräsidenten Nicolás Maduro delegiert. Die Anfang Dezember getroffene Maßnahme wurde erst jetzt bekannt. Maduro kann unter anderem Vizeminister ernennen und die Ausgaben der Ministerien bewilligen. Chávez hatte am 9. Dezember die Präsidentschaft zeitweise an Maduro abgegeben, um zwei Tage später in Kuba zum vierten Mal wegen seiner Krebserkrankung operiert zu werden. Am 10. Januar soll Chávez eine neue sechsjährige Amtsperiode beginnen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil