10. November 2013

Chaos und Plünderungen nach Taifun-Zerstörung

Manila (dpa) - Taifun «Haiyan» hat auf den Philippinen Not und Verzweiflung hinterlassen. In der Stadt Tacloban herrscht Chaos. Geschäfte werden geplündert. Menschen versuchen, Geldautomaten zu knacken. Behörden rechnen inzwischen mit tausenden Toten. Besonders in abgelegenen Gebieten warten die Menschen noch immer auf Hilfe. Die Notversorgung rollt nur schleppend an, weil Flughäfen, Häfen und Straßen schwer beschädigt sind. Essen und Trinkwasser fehlen. Der Sturm rast inzwischen auf Vietnam zu, hat sich aber abgeschwächt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil