24. Oktober 2012

Chefarzt an der Charité angegriffen und verletzt

Berlin (dpa) - Dunkle Tage für die Berliner Charité: Ein Chefarzt wurde attackiert und schwer verletzt. Die Täter sollen dem Gynäkologen Behandlungsfehler vorgeworfen haben. Zugleich geht die Suche nach der Quelle eines Darmkeims auf zwei Stationen weiter. Sechs erkrankte Kinder werden noch behandelt. Acht weitere Babys, die den Keim in sich tragen, werden intensiv beobachtet. Ein vermutlich an Darmkeimen gestorbenes Baby wurde laut Staatsanwaltschaft bereits bestattet. Der Verbleib des Säuglings war zunächst unklar.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil