17. Oktober 2012

Chemieunfall: Ermittlungen zur Ursache und Schadenshöhe

Bad Fallingbostel (dpa) - Nach dem Chemieunfall in einem Werk des Lebensmittelherstellers Kraft im niedersächsischen Bad Fallingbostel sollen die Ermittlungen zur genauen Ursache und zur Schadenshöhe anlaufen. Man werde alles daran setzen, herauszufinden, was passiert ist, sagte eine Unternehmenssprecherin. Ob die Produktion schon wieder anlaufen könne, sei noch offen. In dem Kraft-Werk wird unter anderem Mirácoli hergestellt. Bei Reinigungsarbeiten hatten Mitarbeiter versehentlich Tausende Liter Salpetersäure in einen Tank mit Natronlauge geschüttet. Behörden lösten Katastrophenalarm aus.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil