05. Juni 2012

China und Russland gegen militärische Intervention in Syrien

Peking (dpa) - China und Russland sind gegen eine militärische Einmischung anderer Länder in Syrien. Beim Besuch des russischen Präsidenten Wladimir Putin in Peking sagte ein Sprecher des chinesischen Außenministeriums, beide Länder lehnten einen gewaltsamen Regimewechsel ab. Die Krise in Syrien solle durch Konsultationen zwischen den verschiedenen Parteien angemessen gelöst werden. Auch Bundesaußenminister Guido Westerwelle setzt im Syrien-Konflikt weiter auf eine politische Lösung.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Fußball WM

War es ein Fehler, dass die Fußballer Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren ließen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil