05. Juni 2012

China und Russland gegen militärische Intervention in Syrien

Peking (dpa) - China und Russland sind gegen eine militärische Einmischung anderer Länder in Syrien. Beim Besuch des russischen Präsidenten Wladimir Putin in Peking sagte ein Sprecher des chinesischen Außenministeriums, beide Länder lehnten einen gewaltsamen Regimewechsel ab. Die Krise in Syrien solle durch Konsultationen zwischen den verschiedenen Parteien angemessen gelöst werden. Auch Bundesaußenminister Guido Westerwelle setzt im Syrien-Konflikt weiter auf eine politische Lösung.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil