10. Dezember 2012

Chinas Exporte wachsen deutlich langsamer als erwartet

Peking (dpa) - Chinas Exporte sind im November mit 2,9 Prozent deutlich langsamer gewachsen als erwartet. Die Importe blieben im Vergleich zum Vorjahresmonat sogar unverändert, wie die staatliche Zollverwaltung in Peking berichtet. Ursache ist vor allem die schlechte Nachfrage für Waren «Made in China» durch die krisengebeutelten Europäer. Der Handel mit Europa, Chinas größtem Handelspartner, fiel seit Jahresanfang um 4,1 Prozent. Die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt war im dritten Quartal nur um 7,4 Prozent gewachsen - so langsam wie seit drei Jahren nicht mehr.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil