19. Mai 2012

Chinesischer Bürgerrechtler mit Familie in die USA ausgereist

Peking (dpa) - Der blinde chinesische Bürgerrechtler Chen Guangcheng und seine Familie sind von China in die USA ausgereist. Vier Wochen nach seiner Flucht aus 19 Monaten Hausarrest in die US-Botschaft in Peking endet damit das diplomatische Tauziehen zwischen den USA und China um den Aktivisten. Die Ausreise kam am Ende schneller als erwartet. Chen hatte sich mit seinem Einsatz für Opfer von Machtwillkür einen Namen gemacht. In den USA will Chen zunächst Urlaub machen und dann Jura studieren.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil