11. Februar 2016

Chris Christie beendet seinen Präsidentschaftswahlkampf

Washington (dpa) - Chris Christie steigt aus dem Rennen der Republikaner um das Weiße Haus aus. Das teilte der Gouverneur von New Jersey auf seiner Facebook-Seite mit. Christie zog damit die Konsequenzen aus seinem Abschneiden bei den ersten Vorwahlen in den US-Bundesstaaten Iowa und New Hampshire. Dort war er nur auf hinteren Plätzen gelandet. Bei den Republikanern sind nun noch sechs Männer im Rennen: Jeb Bush, Ben Carson, Ted Cruz, Marco Rubio, John Kasich und Donald Trump.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil